Besichtigen Sie im Hampton Court Palace die riesigen Tudor Kitchens von Heinrich VIII., den weltbekannten Irrgarten und die originalen Tennisplätze aus dem 17. Jahrhundert

Der Hampton Court Palace ist das ehemalige Zuhause des extravaganten Königs Heinrich VIII. Nach der Übernahme in den 1520er-Jahren baute er den Palast weiter aus. Die Wände wurden mit dekadenten Tapisserien und Gemälden aus den verschiedensten Jahrhunderten dekoriert. Mit einer Grundstücksfläche von etwa 24 Hektar, auf der sich der berühmte Irrgarten und der Great Vine befinden, ist der Hampton Court Palace allemal einen Besuch wert.

Bitte informieren Sie sich auf der Webseite im Bereich „Schließungen & Hinweise“ über die Öffnungszeiten in diesem Monat

Höhepunkte:

  • Der Weinstock Great Vine wurde 1769 angepflanzt (und 2005 ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen)
  • Der Irrgarten ist laut Ernest Law der berühmteste der Welt
  • Die riesigen Tudor Kitchens, in denen Speisen für die gesamte höfische Gesellschaft zubereitet wurden
  • Die Gärten des Hampton Court Palace umfassen auf über 24 Hektar grüne Parklandschaften und Plantagen
  • Die Nachbildung der Krone von Heinrich VIII. sitzt hoch oben auf dem „Royal Pew“, dem königlichen Sitzplatz in der Kapelle

Wussten Sie schon?

  • Im Hampton Court Palace soll eine schreiende Dame umherspuken, der man nachsagt, der Geist von Catherine Howard zu sein. Der graue Geist von Dame Sybil Penn soll in den Clock Courts umherwandern
  • Die Wahrheit hinter dem mysteriösen Verschwinden von Karl I., als dieser 1647 aus seinem noblen Gefängnis im Hampton Court Palace ausbrach und mit einem Boot zur Isle of Wight fuhr, ist noch immer umstritten
  • In den Hampton Court Gardens können im Frühjahr über 200.000 Blumen bewundert werden
  • In der Great Hall, Englands letztem und beeindruckendstem mittelalterlichen Saal, trat 1603 Shakespeares Schauspielgruppe „The King‘s Men“ auf
  • Drei der Wände um den Tennisplatz stammen aus dem 17. Jahrhundert, eine davon ist das Original, das Kardinal Wolsey erbauen ließ

Das dürfen Sie nicht verpassen:

Führungen
Entdecken Sie den Hampton Court Palace bei einer kostenlosen Führung. Ein verkleideter Tourguide führt Sie durch dieses beeindruckende Wahrzeichen und erweckt die alten Legenden zum Leben. Erfahren Sie alles Wissenswerte über die Skandale und Gerüchte (Audioguides sind auf Anfrage verfügbar).

Great Vine
Der Weinberg wurde im Jahr 1769 gepflanzt und ist schon seit Langem ein Highlight des Hampton Court Palace. Die Weinrebe wurde ursprünglich „Shiva Grossa“ genannt, was so viel wie „Black Hamburg“ bedeutet. Die Weinrebe wird noch immer auf die viktorianische Anbaumethode unter Verwendung von Gewächshäusern angepflanzt. Die Weintrauben sind in der Regel nach dem August Bank Holiday (letzter Montag im August) reif und werden in den ersten drei Dezemberwochen verkauft. Früher wurden die Weintrauben Königin Victoria ins Windsor Castle gebracht.

Die Krone
Eine Nachbildung der Krone, die für Heinrich VIII. angefertigt wurde. Dieser trug sie zur Krönungsfeier jedes seiner Kinder. Heute können sie Besucher auf dem „Royal Pew“, dem königlichen Sitzplatz in der Kapelle, bewundern. Sie ist ein Zeichen für Macht, Monarchie und religiöse Autorität. Das Original wurde 1649 im Tower of London durch Verordnung von Oliver Cromwell eingeschmolzen. Die Nachbildung wurde auf Grundlage einer sehr ausführlichen Beschreibung angefertigt. Diener von Heinrich VIII. haben die Größe und Position jedes der 344 Rubinen, Saphire, Smaragde, Diamanten und jeder Perle, die die Krone zierten, aufgelistet.

Chapel Royal
In der Chapel Royal werden das Jahr über die traditionellen Gottesdienste abgehalten. Die Kapelle ist ein Meisterwerk religiöser Architektur mit einer reichen, farbenfrohen Gestaltung im Stile der Tudors. Könige und Königinnen saßen in dem abgetrennten Bereich und schauten auf den Hauptbereich der Kapelle hinunter. Genau an dieser Stelle überreichte Erzbischof Cranmer Heinrich VIII. 1540 einen Brief, der Catherine Howard des Ehebruchs bezichtigte.

Hampton Court Gardens
Die Hampton Court Gardens sind ein gärtnerisches Meisterwerk. Der Park erstreckt sich über 303 Hektar und die Gärten über 24 Hektar. In den Court Gardens befinden sich der Great Vine, der Privy Garden, eine Nachbildung des Gartens für König Wilhelm III. aus dem Jahr 1702, Tiltyard Walls, Home Park, ein 283 Hektar großer Wildpark, in dem ebenfalls wild lebende Vögel und Teiche zu finden sind, und nicht zu vergessen der bekannte Irrgarten des Palastes, der ursprünglich im Jahr 1690 gepflanzt wurde und aus über 2 Meter hohen Hecken besteht, die sich über 800 Meter winden.

Tudor Kitchens
Ein Zeugnis für die Tudor-Kochkunst. Die Küchen von Heinrich VIII. im Hampton Court Palace sind die größten ihrer Zeit. In den Küchen, die zwischen 1530 und 1737 gebaut wurden, wurden zweimal täglich Speisen für bis zu 600 Personen sowie königliche Bankette zubereitet. In den Küchen war es heiß und schmutzig. Ein spanischer Besucher bezeichnete sie 1554 sogar als „wahre Hölle“. Die Köche lagen in der Regel knapp bekleidet nah beim Feuer und tranken bei der Arbeit – schließlich verfügten sie über freien Zugang zu Bier.

Hinweis: Der Tennisplatz in den Gärten ist ausschließlich in den Sommermonaten für die Besucher geöffnet.

Profitieren Sie von Ihrem London Pass:

  • Mit Ihrem London Pass +Oyster Travelcard können Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Hampton Court Palace fahren. Bitte beachten Sie jedoch, dass für diese Fahrt mehr von Ihrem im Voraus aufgeladenen Guthaben von Ihrer Oyster Card abgebucht wird.
  • Zeigen Sie Ihren London Pass am Eingang für den Fast-Track-Einlass vor (vor allem in den Sommermonaten, in denen es viele Besucher hierher zieht, sparen Sie so jede Menge Zeit)
  • Hat Ihnen der Besuch des Hampton Court Palace gefallen? Besichtigen Sie auch andere Paläste in London, zum Beispiel Kensington Palace und Eltham Palace oder die Residenz der Queen, Windsor Castle, zu denen

Sie mit Ihrem London Pass freien Eintritt haben

  • London Pass-Inhaber profitieren zudem von 10 % Rabatt in den Souvenirläden im Hampton Court Palace sowie im Tiltyard Cafe (es gelten Beschränkungen)

Siehe:
LISTE DER SEHENSWÜRDIGKEITEN INKLUSIVE

London stressfrei mit dem London Pass entdecken Wir haben den London Pass in Deutschland übers Internet gekauft und ihn dann in London abgeholt. Wir hatten uns lange überlegt ob der London Pass sich überhaupt lohnt, da wir nicht alle Sehenswürdigkeiten anschauen wollten. Im Nachhinein betrachtet muss ich sagen, dass war die absolut richtige Entscheidung. Zum einen haben einige Sehenswürdigkeiten einen separaten Eingang für Touristen mit London Pass, dass erspart lange Wartezeiten bei den Kassen und beim Eingang. Zum anderen haben wir uns viele kleine „Highlights‘“ angeschaut die im London Pass mit aufgeführt waren, die wir sonst nicht gesehen hätten.
Peter Stich aus Deutschland

Top Beratung Top Beratung,Preisleistung. Immer gerne wieder
Klaus Ries aus Deutschland

Die vollständige Liste der Attraktionen liegt bei »

Mitte Oktober bis Mitte März
Montag 10.00 - 16.30
Dienstag 10.00 - 16.30
Mittwoch 10.00 - 16.30
Donnerstag 10.00 - 16.30
Freitag 10.00 - 16.30
Samstag 10.00 - 16.30
Sonntag 10.00 - 16.30
Last Admission: 15.30
Mitte März bis Mitte Oktober
Montag 10.00 - 18.00
Dienstag 10.00 - 18.00
Mittwoch 10.00 - 18.00
Donnerstag 10.00 - 18.00
Freitag 10.00 - 18.00
Samstag 10.00 - 18.00
Sonntag 10.00 - 18.00
Last Admission: 17.00

Loading Map - Please wait...

Address:

Hampton Court Palace, East Molesey, Surrey KT8 9AU

Telephone:

0844 482 7777